09.11.2014 
"Mein Verein" - Verstecken will sich hier keiner
Deutschlandradio

12.10.2014 - 2. Runde Berliner Pilsner Pokal -
2. Herren - TuS Makkabi vs. Grünauer BC
SPREEKICK.TV

 

29.09.14 - Jüdische Allgemeine
- GEMEINSAM GEGEN HASS-
Hertha BSC und TuS Makkabi Berlin drehten Videospot gegen Antisemitismus

So 28.09.2014 | 22:20 | rbb Sportplatz
'Schönet Ding'

Sport und Politik müssen getrennt werden? Nicht bei Hertha BSC. Zusammen mit Siebtligaspielern vom TuS Makkabi haben Lustenberger und Co einen Werbespot gegen Antisemitismus gedreht . Philipp Büchner hat sich die Aktion mal genauer angeschaut und findet: Ein wirklich "Schönet Ding".

Berlin, 24.09.14  -PRESSEMITTEILUNG-
TuS Makkabi Berlin und Hertha BSC setzen gemeinsames Zeichen gegen Judenhass

Einen Tag vor dem jüdischen Neujahrsfest Rosch Haschana setzen TuS Makkabi Berlin und Hertha BSC ein entschlossenes Zeichen gegen Judenhass. Vor dem Bundesliga-Heimspiel von Hertha BSC gegen den VfL Wolfsburg (am 24.09.14) wird ein Video-Spot uraufgeführt, der von beiden Teams in freundschaftlicher Zusammenarbeit realisiert wurde. Unter dem Motto „Wir zeigen Gesicht und stellen uns Judenhass entschlossen entgegen“ machen beide Teams deutlich, dass für die immer wieder aufkeimenden antisemitischen Tendenzen in unserer Gesellschaft kein Platz ist. Die gesamte Hertha BSC Profimannschaft – von Thomas Kraft über John Heitinga bis zu Roy Beerens – stellt sich in dem Spot sprichwörtlich vor das Team des TuS Makkabi Berlin und bietet dem Judenhass die Stirn.

Initiiert wurde das Projekt von TuS Makkabi Vorstandsmitglied Michael Koblenz mit inhaltlicher Unterstützung von Claudio Offenberg, Sportdirektor des Vereins. Die regelmäßigen antisemitischen Anfeindungen, mit denen sich die Mannschaft immer wieder konfrontiert sieht, veranlassten die beiden zum Handeln. Mit Hertha BSC fand man nicht nur aufgrund der lokalen Verbundenheit den idealen Partner. Der Erstligist tritt schon seit Jahren mit allen Mittel gegen Rassismus, Intoleranz und Gewalt ein.

Das Ergebnis unterstreicht zum einen die Verbundenheit von TuS Makkabi Berlin und Hertha BSC und ist zum anderen ein starkes Statement gegen jegliche Form von Antisemitismus.

 

Medien:
Claudio Offenberg
Tel:     0172-3251045
Mail:   claud17@aol.com